• Slider 1
  • femina2016
  • maenner2016
  • Vocalensemble Melomania
  • Femina Melomania
  • Männerchor Melomania
  • Vocalensemble Melomania
  • Femina Melomania

einfach nur Chor kann jeder...

Herzlich Willkommen bei den Melomania-Chören aus Helmstadt bei Würzburg. Wir laden Sie ein, sich auf unserer Internetseite über die verschiedenen musikalischen Gruppierungen und Angebote unserer Chorgemeinschaft zu informieren und würden uns freuen, Sie bei einem unserer Konzerte begrüßen zu dürfen.

Musik und Saitenspiel, die größten Freunde des Menschenlebens
Goethe
 
Drucken

Melomania auf der Landesgartenschau in Würzburg

LGSLogoChorkonzerte "Querbeet" aller Chöre am 22. & 23.09.2018

Alle Chöre des Gesangvereins Melomania präsentieren sich auf der Landesgartenschau in Würzburg. Im Pavillion Stadt.Land.Wü des Landkreises Würzburg singen am Samstag, den 22. September von 15.00 - 16.00 Uhr unsere jüngsten beim Nachwuchschorkonzert "Querbeet".

Am Sonntag darauf, den 23. September, gehört die Bühne den Erwachsenenchören. Diese präsentieren sich ebenfalls im Pavillion Stadt.Land.Wü. Unter der Leitung von Johannes Klüpfel bieten die Chöre Femina Melomania und Männerchor eMelomania eine bunte Palette von traditionellem Liedgut und mit dem Vocalensemble Melomania ein junges Programm aus den Bereichen Gospel, Rock, Pop, Musical- und Filmmusiken.

Die bisherige geplante Auftrittszeit von 15.00 - 16.00 Uhr ist noch in der Abstimmung. Voraussichtlich werden sich die Zeiten nochmals ändern und erweitern. Hierzu informieren hier sobald wie möglich!

Hier nochmal die Zeiten im Überblick:

Nachwuchschöre: Samstag, 22.09.2018 von 15.00 - 16.00 Uhr im Pavillion "Stadt.Land.Wü"
Erwachsenenchöre: Sonntag, 23.09.2018 von 15.00 - 16.00 Uhr im Pavillion "Stadt.Land.Wü" (Änderungen vorbehalten!)

Ein Lageplan des Pavillions ist hier zu finden

weitere Infos zu uns auf der Landesgartenschau gibt es hier

Drucken

Melomania wieder auf großer Bühne

Umsonst und Draussen - KarlstadtNach einigen Jahren Abstinenz sind wir am Sonntag, den 22.07.2018 wieder auf dem Umsonst und Draussen Festival in Karlstadt vertreten!

Neben der Gestaltung des Ökumenischen Gottesdienstes haben wir erstmals die Gelegenheit uns über eine ganze Stunde im Rahmen eines Gospel-, Rock- und Popkonzerts zu präsentieren. Dabei haben wir nicht mit Highlights aus unserem Repertoire gespart.

Euch erwarten klassische und mitreißende Rocksongs, aber auch auch anspruchsvolle Balladen aus Pop, Musical und der Filmwelt.

Also los geht's am Sonntag, den 22.07.2018 ab 11.00 Uhr auf dem Saupurzel in Karlstadt (Anfahrt)

11.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst
ca. 12.00 Uhr Gospel-, Rock- und Popkonzert

mehr über das Umsonst & Draussen Festival

Drucken

Stimmgewaltiges „Gott segne Afrika“

Afrikakonzert KreuzwertheimEs war großartig!“ Gertrud Schauber, Vorsitzende von Paul e.V., sagte in ihren Dankesworten am Ende des Benefizkonzertes ,was wohl alle in der voll besetzten katholischen Kirche in Kreuzwertheim dachten.

Afrika, insbesondere Ghana, stand im Mittelpunkt dieses Wohltätigkeitskonzertes. Paul e.V. hatte eingeladen, Paul steht dabei für „Partnerschaft unterstützt Lebenslinien“. Der Verein setzt sich seit vielen Jahren erfolgreich für benachteiligte Bevölkerungsgruppen in den Ländern des Südens ein.

Die Konzertbesucher erlebten dabei eine Aufführung der allerfeinsten Klasse. Drei Chöre gestalteten diesen für alle Musikfreunde überaus lohnenden Abend: Femina Melomania Helmstadt unter Leitung von Johannes Klüpfel, die Schola Trennfeld unter Leitung von Xaver Mayr und der Jugendchor Melomania Helmstadt unter Leitung von Jenny Rachmetow.

Geboten wurde ein absolut ausgeglichener Gesamtklang, gefühlvoll und stimmlich nahtlos perfekt aneinandergefügt. Rhythmisch, begeisternd und gefühlvoll wurde die Musik Afrikas in den verschiedenen Sprachen dieses Kontinents vorgetragen. Instrumental bisweilen von Trommeln begleitet.

Optimismus war die Botschaft vieler Lieder, sie handelten in der Mehrzahl vom Frieden und von Gott. Die Sängerinnen aus Trennfeld und Helmstadt eröffneten gemeinsam das Abendprogramm mit der Hymne der afrikanischen Bevölkerung. Dabei wechselten die Sprachen: Xhosa, Zulu und Sesotho: Gott segne Afrika. Stimmgewaltig präsentierten sich die Sängerinnen, bisweilen erzeugte ihre ausdrucksstarke Sangeskunst auch ein Gänsehautgefühl.

Zwischendurch berichtete Gertrud Schauber von den Projekten in Afrika. Seit 1996 bestehen Kontakte zum Straßenkinderprojekt in Accra, der Hauptstadt von Ghana. 50 000 Straßenkinder haben die Möglichkeit, sich dort für Schule und Ausbildung zu treffen, gesundheitliche Informationen, Aufklärung und medizinische Grundversorgung zu erhalten. Diakon Thomas Pfeifer erzählte von der Begegnung mit einem afrikanischen Jungen, der erstmals Europa betrat. Was für ein Kontrast, der Junge berichtete von den wilden Tieren der Serengeti und dabei rollte das Auto über die Autobahn in Frankreich.

Die drei Chöre wechselten sich vortragend im Altarraum ab. Liedern in deutscher Sprache folgte „Adiemus“, gesungen in einer Fantasiesprache, und der Jugendchor begeisterte mit einem liberischen Kindersong. „Weine nicht, hübsches Mädchen“.

Rhythmisches Trommeln und immer wieder Lieder aus Ghana, teils mit ernstem Inhalt, doch am Ende mit Gottvertrauen und Zuversicht: „Trockne deine Tränen, deine Kinder werden nach Hause kommen, nach Afrika. Weint nicht, singt ein Lied der Freude!“

Die harmonische Sangeskunst ließ am Ende nur eines zu: Beifall, ganz lange anhaltend. Gerne haben die Kirchenbesucher dieser frohen Sängerrunde zugehört, bei der alle Akteure singend und musizierend gleichermaßen zur Dimension des Konzertabends beigetragen haben.

Selbst bei der Zugabe brillierten die singenden Damen mit all ihren musikalischen Facetten. Ein gemeinsam mit dem Publikum gesungenes Lied aus Südafrika, mehrstimmiger Gesang in der Sotho-Sprache, begleitet von harmonischem Klatschen führte zu einem würdigen Abschluss: „Tuma mina, tuma mina, Tuma mina so mandla“.

Fotos: Mainpost (Hoger Watzka)
Drucken

Probleme im Kontaktformular behoben

Ab sofort sind wir wieder über unser Kontaktformular zu erreichen, die Fehlfunktion wurde behoben. Alle Anfragen wurden zwar gespeichert, falls uns bei der Beantwortung aber die ein oder andere Nachricht durchgerutsch ist, bitten wir um Entschuldigung und würden uns freuen, wenn Sie die Anfrage nochmals senden.

Drucken

Der Maibaum steht

Premiere war ein voller Erfolg

Das Maibaumfest 2018 - herrliches Wetter und zahlreiche Besucher19°C und Sonnenschein, vereinzelte Schäfchenwolken am Himmel. Bei bestem Wetter startete unsere Premiere die Tradition des Maibaumaufstellens in Helmstadt aufrecht zu erhalten. Lediglich der Wind zeichnete eine Sorgenfalte auf die Stirn der Verantwortlichen.

Zahlreiche Gäste waren gekommen, allen voran die vielen Kinder, und alle warteten gespannt darauf, dass der Maibaum endlich aufgestellt wurde. Pünktlich um 18:00 Uhr bog das Transportfahrzeug um die Ecke und brachte den Baum in Position. Die Kinder drängten sich an der Absperrung und wer dem Spektakel aus größerer Entfernung folgen wollte, konnte dies bei Leckerem vom Grill und einem kühlen Getränk tun - für das leibliche Wohl hatten wir bestens gesorgt.

Ohne Schwierigkeiten gleitete der Stamm in die Hülse, ruhte sicher auf dem Zwischengestell um dann problemlos vom Frontlader in die Höhe gedrückt zu werden. Alle Sicherungsschrauben angebracht und mit ausreichend Keilen gesichert steht unsere liebevoll geschmückte, 16 Meter hohe Douglasie nun mitten in Helmstadt. Nachdem der Baum erfolgreich aufgestellt war, konnte der Festbetrieb unter der musikalischen Begleitung der Helmstadter Musikanten seinen weiteren Verlauf nehmen. Die Stimmung war gut, die Gäste hungrig und durstig, die Gastgeber zufrieden. Wäre die Sonne nicht so schnell hinter den Häusern verschwunden, wir wären sicher noch länger zusammengesessen - aber für die Zukunft lassen wir uns bestimmt etwas einfallen.

Bis der Baum jedoch vorbereitet war, mussten einige Arbeiten erledigt werden (siehe unsere kleine Fotostrecke). Baum schlagen, schälen, Kranz binden, Schmücken, Montieren, Aufladen und transportieren. Daher wollen wir nich versäumen uns bei allen zahlreichen Helfern und Unterstützern und natürlich auch allen Besuchern auf das herzlichste zu bedanken! Wir werden sie nicht einzeln aufführen um nicht am Ende den einen oder anderen doch zu vergessen. Es waren einige und ohne jeden einzelnen wäre das Fest nicht so verlaufen.


powered by minigrafix Media

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Website des Gesangverein Melomania werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Um alle Funktionen unseres Webangebots nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website.