• Slider 1
  • femina2016
  • maenner2016
  • Vocalensemble Melomania
  • Femina Melomania
  • Männerchor Melomania
  • Vocalensemble Melomania
  • Femina Melomania

einfach nur Chor kann jeder...

Herzlich Willkommen bei den Melomania-Chören aus Helmstadt bei Würzburg. Wir laden Sie ein, sich auf unserer Internetseite über die verschiedenen musikalischen Gruppierungen und Angebote unserer Chorgemeinschaft zu informieren und würden uns freuen, Sie bei einem unserer Konzerte begrüßen zu dürfen.

Musik ist die Sprache der Menschlichkeit, wann immer und wo immer sie erklingt. In ihrer Gegenwart sind wir eins
Charlotte Graf
 
Drucken

Benefizkonzert zugunsten des Sambia e.V.

Benefizkonzert im Kloster BronnbachDas Vocalensemble unterstützt mit dem Benefizkonzert die Arbeiten des Sambia e.V. bei der Hilfe der Aids-Waisenkinder in Sambia.

Freuen Sie sich auf ein mitreißendes Konzert mit packenden aber auch bedachten Liedern aus dem Gospel, Rock und Pop

mehr Infos in unserem Veranstaltungskalender

Drucken

Lichterweg

Taizé Messe in der Franziskanerkirche

durch das Dunkel hindurch

Fotos: Sebastian Kinner

schlicht aber eindrucksvoll dekoriert war die sehr gut besuchte Franziskanerkirche, in der die Femina Melomania aus Helmstadt die Taizemesse gestalteten. Lichter auf roten Tüchern vor dem Altar und im Mittelgang zogen sich wie der "rote Faden" durch das Publikum hindurch. Bruder Josef wies bei seiner Predigt auf diesen roten Leitfaden hin, quasi als Lebenslinie, die durch nichts erschüttert wird, wenn man glaubt und immer den rechten Weg geht.

Der Gottesdienst unter dem Motto: durch das Dunkel hindurch scheint der Himmel hell war mit ca. 250 Besuchern sehr gut besucht und die Gesänge aus Taizé luden zum Mitsingen oder einfach zum Zuhören ein. Den tollen Vortrag der Femina honorierten die Besucher mit Applaus und Bruder Josef lobte die Sängerinnen und sprach "von einer Stimmung in seinem Herzen", welche durch die wunderschön vorgetragenen Gesängen der Femina hervorgerufen sei.

  • 2015_Taize_1
  • 2015_Taize_2
  • 2015_Taize_3
  • 2015_Taize_4
Drucken

Melomanen unter neuer Führung

Jahresversammlung: Gesangverein zieht Bilanz - 244 Erwachsene und 42 Mitglieder in Nachwuchs-Chören

Gruppenbild der scheidenden und neuen Vorstände

Der im Ka­non ge­sun­ge­ne Gruß »Him­mel und Er­de, müs­sen ver­geh‘n« deu­te­te be­reits die Ve­r­än­de­run­gen im Ge­sang­ve­r­ein Me­lo­ma­nia an. Nach Be­grüß­ung durch den Ve­r­eins­vor­stand Al­bert Rap­pelt be­gann der Rück­blick auf das Sän­ger­jahr 2014, an des­sen En­de die Neu­wah­len der Vor­stand­schaft stan­den.

Die Melomania-Chöre können auf 244 Erwachsene im Gesangverein Melomania sowie 42 Mitglieder in den Nachwuchs-Chören zählen. Damit stieg die Mitgliederzahl der aktiven Sänger entgegen dem allgemeinen Trend und gegenüber dem Vorjahr leicht an. Neben den Mitgliederbewegungen zeigte der Vorstand die verschiedenen Auftritte und Aktivitäten auf und rief damit viele Erinnerungen der zahlreichen Ereignisse ins Gedächtnis. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand der erfolgreiche Wettbewerbsverlauf des Vocalensemble Melomania beim SWR4-Chorduell. Dass aber auch die übrigen Sparten des Vereins einiges an Aktivitäten aufweisen können, belegen die insgesamt über 70 Eintragungen im Protokollbuch des Vereins.

Chorleiter Johannes Klüpfel gab einen kleinen Ausblick auf das anstehende Festjahr 2016, zum 125-jährigen Bestehen des Vereins. Er freue sich, einen traditionsbewussten, singfreudigen und verlässlichen Männerchor leiten zu dürfen, der immer wieder seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellt und lange nicht zum alten Eisen gehört. Ebenso begeistert zeigte sich der Dirigent über den Frauenchor Femina Melomania. Die Sängerinnen zeigen sich als besonders einfallsreich und engagiert und mit dem Vocalensemble Melomania stünde ein junger, erfolgreicher und beweglicher Chor unter seinem Dirigat.

Jugendbeauftragte Kerstin Bauer und die zweite Vorsitzende Luise Schraudt berichteten über die zahlreichen Jugendaktivitäten wie Ferienprogramme oder Konzerte des Vereinsnachwuchses. Besonders hervorzuheben sind die vorbereitenden Arbeiten durch ein umfangreiches Angebot zur Musik- und Instrumentenlehre und die zahlreichen Aktivitäten, deren Erlöse ausnahmslos der starken und vorbildlichen Jugendarbeit zugutekommen. Seit 2014 wird das Team um die Jugendarbeit durch die neue Jugendchordirigentin Sonja Freitag-Nied unterstützt. Als Diplomsängerin und -musikpädagogin bereitet sie mit ihrem Schwerpunkt auf die Stile Rock, Pop, Jazz, Soul und Gospel den Weg für das spätere Singen im Vocalensemble Melomania.

Tausendfach angeklickte Videos

Sebastian Kinner informierte über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Unerwartet tausendfach angeklickte Youtube-Videos oder zehntausendfache Aufrufe der Internetseite des Vereins sorgten für überraschte Gesichter. Unter www.melomania.me sind Termine und Informationen zu den Chören, ein Pressearchiv sowie Berichte und Fotos von Auftritten oder Konzerten zu finden.

Es folgte in den Berichten Kassenwart Christian Lerch. Dieser präsentierte anschaulich die Finanzsituation des Vereins, schlüsselte übersichtlich die Ausgaben und Einnahmen auf und erklärte verständlich die Bewegung der Kassen- und Kontenbestände. Seine einwandfreie Kassenführung wurde durch die Prüfer Herman Schlör und Walter Schmiedt bestätigt und gelobt.

Bei den Neuwahlen wurden einige Posten neu besetzt. Luise Schraudt, den Posten seit 2001 innehabend, stand für die Wahl der 2. Vorsitzenden nicht mehr zur Verfügung. Auch Albert Rappelt, der die Melomania als 1. Vorstand seit zwölf und als 2. Vorstand bereits seit 21 Jahren führte, kandidierte nicht erneut. Ebenfalls aus ihren Ämtern ausschieden Christian Lerch (Kassier) und Elmar Fiederling (Vertreter des Männerchors).

Durch Ämtertausch und den Gewinn zweier weiterer Vorstandsmitglieder konnten jedoch alle Posten besetzt werden. Die Funktion des Vereinsvorsitzes erfüllen künftig Andrea Dinkel (1. Vorstand) gemeinsam mit Sebastian Kinner, der zum 2. Vorstand gewählt wurde. Die Finanzgeschäfte des Vereins führt ab der neuen Periode Kerstin Bauer. Luise Schraudt wird den Vorständen als Schriftführerin erhalten bleiben und auch Albert Rappelt, der die Vertretung des Männerchors übernimmt, verbleibt in der Vereinsführung. Die neuen Ämter bekleiden künftig Diana Arnold (Jugendvertretung) und Petra Martin (Veranstaltungsverwaltung). Alle Vertreter wurden einstimmig in ihre Ämter gewählt oder darin bestätigt. 

Foto: Melomania (Stefan Kretzer)

 

 

Drucken

Melomanen unter neuer Führung

Jahreshauptversammlung des Gesangvereins in Helmstadt

Vorstände 2015
Fotos: Stefan Kretzer

Der im Kanon gesungene Gruß „Himmel und Erde, müssen vergeh'n" deutete bereits die Veränderungen im Gesangverein Melomania an. Nach herzlicher Begrüßung durch den Vereinsvorstand Albert Rappelt und dem Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder begann der Rückblick auf das Sängerjahr 2014, an dessen Ende die Neuwahlen der Vorstandschaft standen.
Die Melomania Chöre können auf insgesamt 244 Erwachsene im Gesangverein Melomania, sowie insgesamt 42 Mitglieder in den Nachwuchschören zählen. Damit stieg die Mitgliederzahl der aktiven Sänger und Sängerinnen entgegen dem allgemeinen Trend und gegenüber dem Vorjahr leicht an. Die verschiedenen Zu- und Abgänge innerhalb der einzelnen Chöre, sowie verwandtschaftliche Verbindungen, z.B. von Enkeln aus den Jungen Chören und deren Großeltern im Gesangverein, wurden von Albert Rappelt liebevoll und detailliert dargestellt. Er unterstrich damit die familiäre Art der Melomania Chöre. Neben den Mitgliederbewegungen zeigte der Vorstand die verschiedenen Auftritte und Aktivitäten auf und rief damit viele Erinnerungen der zahlreichen Ereignisse ins Gedächtnis. Im Mittelpunkt seiner Ausführungen stand der erfolgreiche Wettbewerbsverlauf des Vocalensemble Melomania beim SWR4 Chorduell. Dass aber auch die übrigen Sparten des Vereins einiges an Aktivitäten aufweisen können, belegen die insgesamt über 70 Eintragungen im Protokollbuch des Vereins.

Drucken

Die Weihnachtswunderwelt

Musikalische Reise mit dem Liederkranz Wüstenzell

wuestenzell

Foto: Mainpost (Foto: Ernst Pscheidl)

Vorsitzender Helmut Gabel versprach bei der Begrüßung der weit über 100 Gäste im festlich geschmückten Pfarrheim „eine Reise in die Weihnachtswunderwelt“. Zu einem vorweihnachtlichen Singen und Musizieren hatte der Gesangverein Liederkranz Wüstenzell eingeladen. Den musikalischen Auftakt gab der Posaunenchor aus Remlingen unter Leitung von Thomas Bald. Der Posaunenchor, getragen von dem Solisten Joachim Schumacher, geleitete durch das gesamte Konzert.

Der Patenverein Melomania Helmstadt mit Dirigent Johannes Klüpfel war mit dem Männerchor, Femina Melomania und dem Gemischten Chor zur Stelle. „Wünscht man sich nicht so einen Paten?“, fragte Gabel das Publikum. Der Männerchor mit 21 Sängern wartete mit Liedern wie „Weihnachtsglöckchen“ auf und besang des deutschen Seemanns Weihnacht „O Heimat, wann werd’ ich dich sehen?“. Dazwischen trug Hildegard Baunach eine Kurzgeschichte „Die Insel der Gefühle“ vor.

15 Frauen des Femina Melomania begeisterten die Zuhörer „Im Dunkel dieser Nacht entzünde das Feuer, das niemals mehr erlischt“ oder dem Adventsjodler. Notburga Rauch resümierte in ihrer Kurzgeschichte „Ein einziges Licht der Welt, das brennt, ist mehr wert als alle Dunkelheit“.

Seine Patenschaft stellte der gemischte Chor von Melomania mit Liedern aus der Bauernmesse und dem Andachtsjodler unter Beweis. Maria Kaufmann erfreute dazwischen mit Mundartgedichten.


powered by minigrafix Media

Für eine uneingeschränkte Nutzung der Website des Gesangverein Melomania werden Cookies benötigt. Einige dieser Cookies erfordern Ihre ausdrückliche Zustimmung. Um alle Funktionen unseres Webangebots nutzen zu können, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf unserer Website finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Website.